Heute, Samstag: 10:30 bis 18:00 Uhr call +49 (0)228 / 62093 - 0

Stresa - Parco Vignolo: Lago Maggiore - Westufer - Stresa:

3-Zimmer-Wohnung in einer schönen Residenz inmitten eines Parks mit Gartenschwimmbad. Wunderschöne Seesicht. Ruhige Lage. Geschäfte und Restaurants in der Nähe. Autoabstellplatz.
Verkaufspreis: € 190.000,- + 3% Vermittlungsprovision.







Die 3-Zimmer-Wohnung befindet sich im zweiten Stock einer schönen Residenz inmitten eines Parks mit Gartenschwimmbad. Die Residenz liegt ruhig auf halber Höhe und ist ca. 2,5 km von der Seeuferpromenade entfernt. Geschäfte und Restaurants sind in der Nähe. Wohnungsaufteilung:

 

  • Geräumiges Wohnzimmer
  • Küche
  • 2 Schlafzimmer
  • Badezimmer
  • 2 Terrassen

 

Verkaufspreis: € 190.000,- + 3% Vermittlungsprovision





Lage: Stresa

Stresa (ca. 5.000 Einwohner) wurde im Jahr 998 zum ersten Mal urkundlich als „Strixsya“ erwähnt und leitet seinen Namen vom langobardischen Wort für Strich her, denn der Ort liegt auf einem relativ schmalen „Landstrich“ entlang des Sees.
Der heute nicht mehr existente Seezufluss Creé teilte Stresa später in 2 Teile, die wiederum nach den jeweiligen Lehnsherren benannt wurden, nämlich "Stresa Visconti" und "Stresa Borromeo". Im ausgehenden 18. Jahrhundert entwickelte sich der Ort zu einem der bekanntesten Bade- und Erholungsziele in Europa, der durch den Bau des Simplonpasses durch Napoleon und später auch der Eisenbahntrasse von West- und Mitteleuropa sowie vom Süden aus leicht erreichbar wurde. Die einmalige Aussichtslage am Südufer des Lago Maggiore mit dem traumhaften Blick über den Borromäischen Golf und seine Inseln bis hin zum gegenüberliegenden Ufer wurde von Ernest Hemingway teilweise in seinem Welterfolg „In einem anderen Land“ beschrieben und auch für viele andere Schriftsteller und Maler war dieser ganz besondere Landstrich Quelle der Inspiration.
Selbst große Politik fand in Stresa statt und so sind eigentlich fast jedem Kind die „Verträge von Stresa“ ein Begriff, in denen im April 1935 die Regierungschefs von Frankreich, Großbritannien und Italien Maßnahmen zur Abwehr der sich abzeichnenden deutschen Expansions- und Kriegspolitik unterzeichneten. Die Originale sind übriges noch heute im ehemaligen Sommerpalast der Familie Borromeo auf der Isola Bella zu sehen; jenem geschichtsträchtigen Ort, an dem die Verträge einst unterzeichnet wurden.
Entlang der herrlichen Uferpromenade beeindrucken noch heute die prachtvollen Hotels im Jugendstil den Betrachter mit dem Charme der Belle Epoque. In der näheren Umgebung befinden sich zahlreiche Villen, wie z.B. die Villa Pallavicino mit einem 160.000 m² großen, im englischen Stil angelegten Park mit zoologischem Garten und die Villa Bolongaro (später Villa Ducale genannt), wo 1855 der Philosoph Antonio Rosmini starb. Pierre Antonio Bolongaro war es übrigens auch, der die berühmten Margheritine (typisches Gebäck des Ortes) zu Ehren der damaligen Prinzessin Margherita di Savoia kreierte - die zur ersten Königin Italiens gekrönt wurde.
Von Stresa aus haben Sie vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Ein Ausflug auf den Hausberg Mottarone (1.491 m.ü.d.M.) ist eigentlich ein Muss: Vom Gipfelkreuz aus genießen Sie bei schönem Wetter den einmaligen Ausblick auf insgesamt sieben Seen bis hin zu den gletscherbedeckten Alpengipfeln des Wallis und des Tessins! Für begeisterte Golfspieler befinden sich mehrere Golfplätze in der Nähe, Kulturbegeisterte hingegen sollten sich nicht die Musikwochen mit vielen wunderbaren Konzerten entgehen lassen.